Veröffentlichungen

Hier finden Sie einige der Veröffentlichungen, an denen die Shift Consulting AG beteiligt war:


 

Projektportfoliomanagement in der IT: Priorisierung, Investition, Steuerung

Ständige Veränderungen und eine sprunghaft wachsende Anzahl von Projekten sind heute echte Managementherausforderungen, gerade für die IT. Das Problem: Die Zahl der interdependierenden Projekte nimmt zu, die hierfür benötigten Ressourcen sind und bleiben begrenzt. Viele IT-Projekte verfehlen die geplanten Ziele. Was ist zu tun? Ein Lösungsansatz besteht darin, die drei zentralen Aufgaben der IT-Governance besser in den Griff zu bekommen: Investitionsentscheidungen, Priorisierungen sowie die Steuerung der Projektinitiativen. Die Instrumente dafür heißen Multiprojektmanagement und Projektportfoliomanagement. Wie man diese Instrumente wirkungsvoll in der Praxis umsetzt, beschreiben die Autoren in diesem Buch sehr praxisnah. Themen • wie Sie Multiprojektmanagement einführen und organisatorisch verankern • was Sie bei der Einführung von Projektportfoliomanagement beachten sollten • wie Sie Projektportfoliomanagement praktisch anwenden • wirksame Ansätze zur Bewertung von IT-Projektportfolios • wie Sie Abhängigkeiten zwischen IT-Projekten bei der Planung berücksichtigen • warum Ursache-/Wirkungsanalysen im Rahmen von Business Cases wichtig sind • welchen Nutzen Wertbeitragsnetze haben können, um IT-Investitionen transparenter zu machen • wie ein Value Management modelliert werden kann und welche Probleme auftreten können • wie Sie die Gefahr fehlgesteuerter IT-Projektportfolios vermeiden.

Quelle: Amazon

Hier bestellen: Projektportfoliomanagement in der IT: Priorisierung, Investition, Steuerung


Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3): Handbuch für die Projektarbeit, Qualifizierung und Zertifizierung auf Basis der IPMA

Fachbuch: Der Kurztitel des Fachbuchs, PM3, hat dreierlei Gründe: Das Fachbuch basiert (1) auf der neuen ICB 3.0, ist (2) gegliedert nach den drei Kompetenzarten der ICB 3.0: PM-technische Kompetenz, PM-Verhaltenskompetenz und PM-Kontextkompetenz und adressiert (3) drei Felder: Projektarbeit, PM-Qualifizierung und PM-Zertifizierung.

Das Fachbuch „Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)“ bietet

  1. als Grundlagenwerk eine verlässliche Basis für Theorie und Praxis,
  2. als Nachschlagewerk einen umfassenden Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Projektmanagements und benachbarte Disziplinen,
  3. als Referenzwerk einen strukturierten Zugang zur ICB 3.0 und ermöglicht somit eine systematische Zertifizierungsvorbereitung,
  4. als Lehrbuch eine didaktisch aufbereitete Unterlage für ein lehrgangsbegleitendes Selbststudium,
  5. als Leitfaden eine abgestimmte Arbeitsgrundlage für die Entwicklung von PM-Handbüchern und den Aufbau projektorientierter Organisationen,
  6. als Mehrautorenwerk die Integration von Anwendungserfahrung, Firmen- und Branchenwissen von 80 Expertinnen und Experten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA.

Projektmanagement ist kein parzelliertes Feld und insbesondere kein Dogma, sondern ein lebendiges System mit vielfältigen Sichtweisen und Zugängen, weshalb PM-Expertinnen und PM-Experten aus unterschiedlichen Branchen, Firmen, Praxisfeldern und Wissenschaftsdisziplinen die Artikel des Fachbuchs verfasst haben. „Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)“ ist ein Gemeinschaftswerk, darin liegt dessen besonderer Wert.

Quelle: GPM

Hier bestellen: „Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)“


Projektmanagement: Netzplantechnik und Projektmanagementsysteme

Die Projektmanagement-Normen fördern mit einer einheitlichen Begriffswelt und neuen Konzepten das gemeinsame Verständnis der Beteiligten und unterstützen die anwendenden Organisationen bei der Einrichtung und Synchronisation von Prozessen, Methoden und Projektmanagement-Daten. Das DIN-Taschenbuch 472 stellt die aktuellen Dokumente im Originaltext bereit: die DIN 69900 mit Beschreibungen und Begriffen zur Netzplantechnik und die fünfteilige DIN 69901 mit Festlegungen zu Projektmanagementsystemen. Erstmals abgedruckt wurden die beiden Teile der DIN 69909 (2013-03) mit Grundlagen, Prozessen und Prozessmodellen. Diese neuen Normen bieten konkrete Beschreibungen für die Praxis. So können Organisationen z. B. die in Teil 2 der Norm abgebildeten Prozessbeschreibungen direkt nutzen, bei spezifischen Projekttypen sind auch Auszüge aus dem Prozessmodell für die Anforderungen individuell kombinierbar. Das Prozessmodell wurde schon als Pilotanwendung erfolgreich erprobt. Ergänzt wird die Normensammlung durch einen Leitfaden zum Qualitätsmanagement in Projekten (DIN-Fachbericht ISO 10006) und den aktuellen Norm-Entwurf E DIN ISO 21500 mit Projektmanagement-Leitlinien.

Quelle: Amazon

Hier bestellen: Projektmanagement: Netzplantechnik und Projektmanagementsysteme

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.